Chronik

1854.15.05.

Gründung: 14 junge Angehörige des Kaufmanns Standes gründen unter dem Namen "Turnklub" einen Verein von Erwachsenen zur Förderung des Turnens in Lübeck. Geturnt wir im Sommer auf dem Burgtorturnplatz, im Winter im Turnlokal im Werkhaus zu St. Katharinen.

1857, 12.01.

In einer außerordentlichen Generalversammlung beschließen die Mit­glieder des "Turnklubs" die Änderung des bisherigen Namens in "Lübe­cker Turnerschaft von 1854"

1861

Die LT zählt 100 Mitglieder. Zusätzlich zu den Turn- und Schießriegen bilden sich eine Fechtriege und eine Gesangsgruppe. Seit Bestehen des Vereins wird zudem das Wandern durch zahlreiche Veranstaltungen gefördert.

1864, 05.07.

Lübecks Turnrat beschließt auf Antrag der LT die Schaffung eines Baufonds für die Errichtung einer Turnhalle.

1865

Mehrere der älteren Mitglieder der LT treten aus dem Verein aus und gründen den Lübecker Männer-Turnverein.

1866

Der Ruderklub der LT entsteht. Er wird 1885 aufgelöst, wobei die Geräte der gerade gegründeten Lübecker Rudergesellschaft übergeben werden.

1876.12.06.

Wegen einer auf der Hauptversammlung beschlossenen Beitragserhöhung verlassen 22 Mitglieder die LT und gründen den Turnverein Gut Heil.

1877

Im April findet erstmals ein Pellkartoffelessen statt.

1879, 22.06.

Die LT feiert ihr 25jähriges Stiftungsfest.

1882

Die LT richtet eine Knabenabteilung ein.

1891, 18.10.

Die Hauptturnhalle wird eingeweiht. Sie dient vormittags den Schulturnern, nachmittags und abends der Lübecker Turnerschaft, dem Männerverein und dem Turnverein Gut Heil als Turn­stätte.

1892

Am 05. Januar wird die Damenabteilung, am 07. Januar die Mädchenabteilung eröffnet. Die Zahl aller Vereinsmitglieder beträgt über 900.

1894 

Im März findet in der Hauptturnhalle erstmals das dann jährlich wiederkehrende Hauptturnen (Schauturnen) statt.

1899

Die LT tritt dem Nordischen Spielverband bei und pflegt seitdem das Turnspiel stärker als zuvor.

1902,12.04.

Das Haus der Lübecker Turnerschaft (Turnerschaftshaus) in der Straße An der Mauer wird eingeweiht.

1904, 01.04.

Mietvertrag mit der Hansestadt Lübeck über den 1,478 ha großen „Platz unterhalb der Charlot­tenstraße"

1904,19.06.

Anlässlich ihres 50jährigen Bestehens weiht die LT ihren Turnerschaftsplatz an der Charlotten­straße ein. Die Mitgliederzahl beträgt in diesem Jahr 1066.

1908

Die Turnspiele (Schlagball, Faustball, Schleuderball) sowie die „volkstümlichen Übungen" (Leichtathletik) werden verstärkt durchgeführt.

1911

Die LT gründet eine Sportabteilung mit Fußball, Leichtathletik und ab 1913 Hockey. Das Fechten wird wieder aufgenommen.

1912-1920

Tennis wird als weiteres Spiel aufgenommen. Am 15.5.1920 gründen die Tennismitglieder dann den Lübecker-Tennis-Club.

1914

Im 60. Jahr ihres Bestehens hat die LT folgende Abteilungen: Mehrere Turnabteilungen für Männer, Damen, Knaben und Mädchen; Turnspiele, Fußball, Leichtathletik, Hockey, Tennis, Gesangsriege, Wandern.

1923

Der Kampf zwischen Turnen und Sport lässt die Mitgliederzahl durch das Verbot der Doppelmitgliedschaften deutlich sinken. Ausgetretene Mitglieder gründen im November den „Sportverein Phönix".

1924 

Handball wird in den Übungsbetrieb aufgenommen

1929

Die LT feiert ihr 75jähriges Bestehen u.a. mit einer Gründungsfeier am 16. Mai, einem Turn- und Spieltag auf dem Buniamshof, einem Festabend im Stadttheater und einem Festakt in der Oberrealschule zum Dom.

1929

Die Abteilung Wasserfahrer wird gegründet.

1936

Alle Vereine und Verbände werden Mitglied im „Deutschen Reichsbund für Leibesübungen".

1947, 01.05.

Offizieller Wiederbeginn des Turnbetriebes in der LT nach dem 2. Weltkrieg mit Turnen, Gym­nastik, Tanz, Handball, Tischtennis, Leichtathletik, Schwimmen, Korbball, Faustball.

1953

Fechten wird wieder aufgenommen; Rollschuhlaufen auf eigener Bahn am Turnerschaftshaus wird neu eingeführt.

1954 

Die LT feiert ihr l00 jähriges Bestehen u.a. mit der Einweihung des Umkleidehauses auf dem Turnerschaftsplatz, einem Festakt in den Holstentor-Lichtspielen, zwei Jubiläumsbällen und vielen Veranstaltungen der Abteilungen.

1954,13.02.

Erbbaurechtsvertrag bis 2014 über den „Turnerschaftsplatz" (offizielle Bezeichnung).

1955

Mit Prellball wird ein weiteres Spiel in den Übungsbetrieb aufgenommen.

1957

Fertigstellung des Turnerschaftsplatzes mit Rundlaufbahn und leichtathletischen Anlagen.

1958

Unzufriedene Mitglieder gründen den Lübecker Roll- und Eiskurverein, da die LT auf ihrem Gelände keine normgerechte Rollschuhbahn herstellen kann.

1959, 26.10.

Erwerb (Erbbauvertrag) eines 1,21 ha großen neuen Geländes auf dem höher gelegenen ehe­maligen Schaustellerplatz.

bis 1963

Ausbau des oberen Platzes mit Einfahrt von der Possehlstraße. Kosten insgesamt: 237.429 DM; davon eigenes Spendenaufkommen von 1953 bis 1963: 60.000 DM!

1968/69

Volleyball und Basketball werden als neue Abteilungen aufgenommen.

1971

Im Dezember beginnt der Bau der Turnerschaftshalle 26 x 47 qm.

1972, 06.10.

Einweihung der Turnerschaftshalle mit Doppelkegelbahn und Gaststätte „Turnerheim". Kosten: 2.446.606 DM; davon zwischen 1964 und 1975 durch eigenes Sparen und Spenden der Mitglieder 487.400 DM.

1972 

Tennis in der Halle wird erneut in den Übungsbetrieb aufgenommen.

1973

Die Abteilung Rehabilitation nach Herzinfarkt nimmt ihre Arbeit auf. Heute: Herzsportgruppe.

1974 

Die ersten Tennisplätze werden - mit Darlehen von Mitgliedern vorfinanziert - errichtet. 1977 folgen drei weitere Plätze.

1974

Die Orientierungsläufer/-innen finden ihre Heimat in der LT.

1979

125 Jahre Lübecker Turnerschaft: Festwoche vom 5. bis 12. Mai mit u.a. einer Feierstunde im Stadttheater, Turn- und Gymnastikschau in der Hansehalle, Jubiläumsball im Kursaal Travemünde.

1991 

Der Hallenboden der Turnerschaftshalle wird mit einem neuen Linoleumbelag versehen. Die Halle erhält eine Basketball - Deckenanlage.

1993 

Judo wird ins Sportangebot der LT aufgenommen.

1993, 03.02.

Die Jahreshauptversammlung genehmigt den Verkauf des Turnerschaftshauses, um die Liegenschaften auf dem Turnerschaftsplatz ausbauen zu können.

1994, 01.05.

Verkauf des Turnerschaftshauses. Erlös: 1.000.000 DM.

1994 

Die Umkleideräume 5 und 6 werden für die Tennisabteilung umgebaut und mit sanitären Anlagen versehen.

1994, 21.11.

Die Fa. Max Giese wird mit der Ausführung unseres Bauvorhabens beauftragt. Voranschlag: 3,2 Millionen DM.

1995, 02.09. 

Der Erweiterungsbau auf dem Turnerschaftsplatz wird eingeweiht: 330 qm große Gymnastikhalle mit Spiegelwand und Fußbodenheizung; Fitness- und Gesundheits-Studio mit Sauna und Ruheraum; Geschäfts­stelle; Hausmeisterwohnung; Vergrößerung der Küche des „Turnerhei­mes" und Dachterrasse. Gesamtkosten: 3,625 Mill. DM.

1995 

Die Abteilung Badminton nimmt den Übungsbetrieb auf.

1996

Neu im Programm: Bogensport.

1998

Jugendliche des Vereins bauen die alte Hausmeisterwohnung auf dem Platz in Eigenarbeit zu einem Jugendzentrum um.

1998

Die LT bietet in der neuen Sparte Tanz die Möglichkeit, den Gelellschafts tanz zu pflegen.

1999

Die Abteilung Karate wird neu gegründet.

1999

Die LT errichtet auf ihrem Gelände einen Kletterturm: Freeclimbing wird zusammen mit dem Alpenverein betrieben.

1999

Inline-Skating vervollständigt das Sportangebot der LT.

2001

Mitglieder ( LT-Studio und Volleyballabteilung) bauen in Eigenarbeit ein Beachvolleyballfeld.

2002

Gründung einer Funsportabteilung mit Inline-Skating und Beachvolleyball.

2004

Die Lübecker Turnerschaft feiert ihren 150. Geburtstag!!!

2005

Mitglieder ( LT-Studio, Baketball- und Funsportabteilung) erweitern in Eigenarbeit das Beachvolleyballfeld in der Possehlstraße.
2006 1. Bauabschnitt zur Modernisierung der LT-Halle. Es werden das Dach und die Außenwände isoliert, die Heizung erneuert und der Eingangsbereich neu gestaltet.
2007 2. Bauabschnitt zur Modernisierung der LT-Halle. Der Hallenboden in der großen Halle wird erneuert, die Wände mit einem Prallschutz versehen und die Umkleideräume entkernt und neu gestaltet.
2007, 01.09. Die aus der Turnabteilung hervorgegangenen "AcroLiner" werden zu einer eigenen Abteilung. Diese Showgruppe präsentiert sich mit Bodenakrobatik an der Tumblingbahn, am Minitrampolin, mit Kapoeira und Breakdance.
2008 Eine neue Abteilung entsteht. Base- und Softball erweitern das Angebot der LT.
2009 Okt. Die Planung einer Kindertagesstätte wird vorgestellt und verabschiedet. Erste Probebohrungen werden durchgeführt.
2010 Durch den langen Winter ca. 3 Monate verzögerter Baubeginn der LT-Kindertagesstätte (Sport-Kindergarten).
2011 Fertigstellung und Eröffnung der LT-KiTa.